Suche

Hannesler Hof

Biologisch aus Überzeugung

Kategorie

Rezepte mit Zucchini

Curry

In einem Curry lassen sich alle möglichen verschiedenen Gemüsesorten kombinieren und auch sehr gut Restln verwerten…

Zutaten

  • Bio Basmatireis
  • Bio Gemüse, nach Geschmack und Verfügbarkeit z.B.: Zucchini, Karotten, Kartoffeln, Bohnen, Pastinaken, Kürbis, Fenchel, …
  • Bio- Zwiebeln, -Knoblauch und -Ingwer- geht aber auch ohne für empflindliche Bäuche
  • Bio Gewürze: Bockshornklee, Paprika, Kurkuma, Kreuzkümmel, Piment, schwarzer Pfeffer, Koriander, Chilli, Nelken (für süße Currys),…
  • Bio Öl: Sesamöl, Olivenöl, Sonnenblumenöl
  • Bio Sahne (wir verwenden keine Kokosmilch, geht aber auch)

Das jeweilige Gemüse klein würfeln. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer klein schneiden oder reiben. Öl in der Pfanne erhitzen. Die Gewürze dazugeben und im Öl kurze Zeit rösten. Es sollte nicht rauchen.Zwiebel, Knoblauch und Ingwer dazugeben. Dann die Gemüsewürfel dazugeben, kurz anbraten und mit Wasser aufgiessen. Salzen und so lange dünsten bis das Gemüse gar ist. Bei verschiedenen Gemüsen zuerst diejenigen dazu geben die länger brauchen wie z.B. Karotten und erst später das Gemüse, das schneller fertig ist, dazu geben (z.B Zucchini). Zum Schluss eventuell mit einem Schuss Sahne verfeinern.

In der Zwischenzeit den Basmatireis kochen. Dafür Olivenöl in der Pfanne erhitzen, den gewaschenen Reis dazu geben, salzen und aufkochen. Sobald das Wasser kocht, die Herdplatte ausschalten, Deckel auf den Topf geben und auf der Herdplatte ziehen lassen.

Zu scharfen Chillis passt eine selbstgemachte Joghurtsauce. Selbstgemachtes Naanbrot schmeckt ebenfalls ausgezeichnet dazu.

 

 

 

 

 

Advertisements

Letscho

Letscho lässt sich sehr gut für den Winter vorkochen…

Zutaten

  • Bio Zucchini
  • Bio Zwiebeln
  • Bio Paprika
  • Bio Fleischtomaten
  • Frische Bio Kräuter: Basilikum, Bergbohnenkraut, Thymian, Rosmarin, Oregano,… oder unsere getrocknete mediterrane Kräutermischung
  • Salz, Pfeffer
  • Bio Olivenöl
  • (Bio Frankfurter)
  • Bio Reis

Die Zwiebel im Öl anschwitzen, die geschnittenen Paprika und die Zucchini (Scheiben) dazu geben und anbraten. Dann die würfelig geschnittenen Tomaten dazugeben und eventuell mit etwas Wasser aufgiessen. Salzen und pfeffern. Dünsten bis das Gemüse bissfest ist, die Kräuter dazugeben und fertig dünsten. Wer mag, zum Schluss die in Scheiben geschnittenen Frankfurter dazu geben. Schmeckt auch ohne oder mit Käse. Zum Reis servieren.

Tip:

Gleich einen großen Topf Letscho kochen und das Letscho (ohne Würstchen) in sterilisierte Schraubgläser heiss einfüllen. Wichtig: Sehr sauber arbeiten und die Flüssigkeit muss das Gemüse bedecken! So heiss wie möglich einfüllen. Sofort verschliesssen. Im Winter ein Glas öffnen und den Sommer schmecken…

Risotto mit Zucchini und Pfifferlingen

Zutaten

  • 400 g Bio Risotto Reis
  • 400-500 g Bio Zucchini
  • 6 Eßl Bio Olivenöl
  • ca. 750 g Pfifferlinge, oder weniger
  • ca. 1,5 l Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
  • 1 Eßl gehackte Bio Petersilie, 1 Eßl gehackter Bio Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g Bio Butter
  • Bio Parmesan

Öl in einer Pfanne erhitzen und den Risottorei zugeben. Diesen kurz anschwitzen. Danach nach und nach mit der Brühe aufgiessen. In der Zwischenzeit die Zucchini in dünne Scheiben schneiden und in der Pfanne anbraten. Die Pfifferlinge ebenso in Öl anbraten. Wenn der Reis noch knackig ist, das Gemüse und die Kräuter dazugeben und fertig dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, die kalte Butter und den Parmesan unterrühren.

 

Tip für den Winter:

Im Winter selbst eingefrorene geraspelte Bio Zucchini zuerst im Öl anbraten, dann den Risottoreis dazu geben. Pfifferlinge können ebenfalls eingefroren und im Winter verwendet werden.

Gemüse Puffer

Kartoffel- Lauch

Zutaten

  • 200 g Bio Lauch
  • 400 g Bio Kartoffeln
  • 4 Eßl Bio Dinkelvollkornmehl
  • Bio Liebstöckel und Oregano
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 2 Eßl Bio Olivenöl, Bio Butter

Den Lauch putzen waschen und in Ringe schneiden. In der Butter andünsten. Die Kartoffeln schälen und grob reiben. Mit dem Lauch, den Gewürzen und dem Mehl mischen. Aus der Masse kleine Puffer formen und in Öl von beiden Seiten goldgelb backen.

Zucchini-Karotten- Kartoffeln- Lauch

wie oben mit insgesamt ca. 600 g Gemüse, Gemüse variierbar

Dazu passt:

Salate, Krautsalat, Joghurtsauce mit frischen Kräutern

Tip:
Die Puffer schmecken am nächsten Tag auch kalt und als Jause für die Arbeit oder die Schule

Zucchinauflauf mit Oregano und Feta

Reis oder Hirse vom Vortag übrig oder zu viele Zucchini?

Zutaten

2 Bio Zwiebeln, eine Bio Knoblauchzehe (wer keine Zwiebeln mag oder verträgt, lässt sie einfach weg, schmeckt genauso)

4 kleine oder zwei grosse Bio Zucchini geraspelt

120 g Hirse oder Reis

2 Eßl Olivenöl

2 Eier

1/2 Bio Topfen

Bio Feta

Salz, Pfeffer, Bio Oregano

 

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch in dem Olivenöl glasig dünsten. Geraspelte Zucchin dazu und dünsten bis alles Wasser verdampft ist. Gekochten Reis oder Hirse mit Topfen, Eigelben, Salz und Peffer mischen. Die Zucchini dazu geben, mit Oregano würzen und zum Schluss das geschlagene Eiweiss drunter heben. Alles in eine gefettete Auflaufform geben und mit Fetawürfeln bestreuen. 30-45 Minuten im Ofen bei 180 Grad backen.

Tip:

Zu viele oder zu große Zucchini im Sommer raspeln und in der benötigten Menge für den Auflauf einfrieren- im Winter mit eigenen oder regionalen Biozucchini vom Sommer den Auflauf kochen- spart uns, im Winter Gewächshauszucchini zu kaufen…

Gegrillte Zucchini

Vielfältige Möglichkeiten mit gegrillten Zucchini

Zucchini lassen sich sowohl im Ofen, in der Pfanne als auch auf dem Grill herrlich zubereiten.

Dafür die Zucchini entweder längs oder quer in 1cm dicke Scheiben schneiden. Wichtig ist, dass die Zucchini nicht zu dünn geschnitten werden.

Im Ofen:

Die Scheiben auf ein geöltes Blech, in eine Auflaufform oder auf den Rost legen, mit Olivenöl bepinseln und im Backrohr grillen. Zwischendurch die Zucchini einmal wenden, wenn sie braun sind.

Auf dem Grill:

Die Scheiben mit Olivenöl bespinseln,  Auf dem Grill die Zucchini stets wenden, dass sie nicht anbrennen. Wenn sie auf beiden Seiten braun sind, vom Rost nehmen und noch einige Zeit im geschlossenen Grill nachgaren.

In der Pfanne:

In einer großen beschichteten Pfanne die marinierten Scheiben auf beiden Seiten stark anbraten.

Tipp:

Die gegrillten Zucchini können nachträglich noch mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und frischen Kräutern wie Oregano, Bergbohnenkraut, Rosmarin, Thymian, Salbei,…. mariniert werden. Im Kühlschrank halten sie sich einige Tage. Die gegrillten Zucchini schmecken als Gemüsebeilage zum Grillen, in den Salat, als Antipasti,  aufs Brot oder auf die Pizza. Am besten schmeckt uns frisches Dinkelbrot mit Streichkäse und darauf eine gegrillte Zucchinischeibe….

 

Zucchinikuchen mit Dinkelmehl

Einfacher, schneller Tassenkuchen

 

Zutaten

  • 3 Tassen Bio Dinkelmehl je nach Belieben Vollkorn, Weiss oder gemischt- unser Dinkelvollkornmehle verleiht dem Kuchen eine nussige Note.
  • 2 Tassen geriebene/geraspelte Bio Zucchini
  • 2 Tassen Bio Zucker
  • 1 Tasse Bio Sonnenblumenöl oder Bio Rapsöl
  • 3 Bio Eier
  • Weinstein Backpulver
  • Bio Vanillezucker
  • Salz

 

Zubereitung

Die Zucchini mit einer Tasse Zucker, dem Vanillezucker, dem Öl und den Eidottern verrühren.

Eiweiss mit einer Tasse Zucker schlagen.

Mehl mit dem Backpulver und Salz vermischen, und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Zucchinimasse rühren.

In gefettete Backform füllen und ca. 1 Stunde bei 180 Grad im Ofen backen.

Mit Staubzucker und Sahne servieren.

Tipp: Zucchinikuchen im Winter

In der Zucchinsaison im Hochsommer weiss man manchmal gar nicht wohin mit so vielen Zucchinis. Die Zucchini die zu viel oder auch zu groß sind, einfach in der Küchenmaschine raspeln und für den Winter einfrieren (am besten vorher zwei Tassen pro Beutel abmessen). Im Winter schmeckt der Zucchinkuchen besonders gut mit einer Prise Zimt im Teig!

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑