Im Sommer gibt es reichlich Zucchini, oft so viele, dass man gar nicht mehr weiss, was man damit machen soll. Eine gute Lösung ist, sie zum Beispiel als Suppe einzukochen. An einem kalten Wintertag freut man sich, wenn man nicht zu kochen braucht, das Glas öffnet und einem Sommerduft in die Nase steigt…und außerdem braucht man im Winter keine Zucchini aus Spanien zu kaufen…

Das brauchst Du

  • einen großen Kochtopf (oder zwei)
  • Große, reife Bio Zucchini
  • Bio Zwiebeln oder Lauch
  • Bio Knoblauch
  • Pfeffer, Salz
  • Bio Gewürze und Kräuter deiner Wahl: Bergbohnenkraut, Oregano, Petersilie, Liebstöckl,…
  • Bio Olivenöl

So geht`s

Gehackte Zwiebeln und Knoblauch im Öl anschwitzen. Gewürfelte Zucchini dazugeben und kurz anbraten. Mit selbstgemachter Gemüsebrühe aufgiessen oder Suppengemüse und Kräuter nach Geschmack  und Lust dazu geben, die danach mitpüriert werden (z.B. Karotte, Lauch, Sellerie, Liebstöckl, Chilli, ect…).

Das Gemüse weich kochen. Die Gläser und Deckel steriliseren (entweder im Ofen oder mit kochendem Wasser). Diese auf ein Küchenhandtuch oder Holzbrett neben den Suppentopf stellen. Die Suppe fein pürieren, und wer mag passieren. Dann kochend heiss in die Gläser füllen, verschliessen und auf den Kopf stellen. Nach ca. 20 Minuten umdrehen, es sollte leise „ploppen“. Auch beim Öffnen sollte es später „ploppen“. Bilden sich Bläschen oder stinkt die Suppe, unbedingt wegwerfen, dann hat man zu unsauber gearbeitet.

 

Werbung