Suche

Hannesler Hof

Biologisch aus Überzeugung

Kategorie

Herbst

Flammkuchen im Herbst und Winter

Flammkuchen schmeckt mit verschiedensten Zutaten und lässt sich besonders gut und einfach saisonal variieren

Zutaten

  • 250 g Bio Dinkelmehl
  • 2 Tl Bio Olivenöl
  • 100 ml Wasser
  • 1 Tl Salz
  • 1 Becher Bio Creme fraiche
  • 1 Stange Bio Lauch oder Zwiebeln
  • Bio Kürbis in Würfeln oder Scheiben (oder Mangold, oder Spinat, oder Radiccio, oder Brokkoli,…)
  • 150 g Bio Mozarella

Mehl, Salz, Öl und Wasser zu einem glatten Teig kneten und ein wenig ruhen lassen.

Danach in 4 kleine Portionen teilen und jeweils sehr dünn ausrollen. Den Teig mit Creme fraiche bestreichen, mit Mozarella bestreuen und mit dem Gemüse belegen. Salzen und pfeffern.

Im Ofen bei 260 Grad ca. 10 Minuten backen bis die Flammkuchen knusprig sind.

Variation mit Mangold, Spinat und/oder Radicchiio

Den Mangold, Spinat oder Radicchio in Streifen schneiden und kurz in einer Pfanne mit Öl dünsten bis er zusammen fällt. Danach auf den Flammkuchen geben. Ziebeln, Lauch  und Knoblauch passen gut dazu.

Variation mit Lauch und Zwiebeln

Flammkuchen schmeckt auch gut „nur“ mit Lauch und Zwiebeln belegt.

Variation mit Kürbis und Brokkoli

Sehr gut zusammen passen auf dem Flammkuchen auch Kürbis und Brokkoliröschen.

Kürbis Gemüse Eintopf

  • 4oo g Bio Kürbis
  • 150 g Bio Kartoffeln
  • 150 g Bio Karotten
  • 1 kleine Stange Bio Lauch
  • 1 Bio Zwiebel 1 Bio Knoblauchzehe
  • 2 Eßl Bio Butter
  • 1/2 Bio Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • gemischte frische Bio Kräuter
  • Bio Olivenöl
  • Bio Käse nach Wahl

Zwiebeln, Knoblauch und Lauch würfeln und im Öl anbraten. Das restliche Gemüse gewürfelt dazu geben und kurz anbraten. Mit der Brühe oder anderer Flüssigkeit aufgiessen und würzen. Kochen bis das Gemüse durch ist. Frische gehackte Kräuter hinzufügen. Anrichten und geriebenen Käse darüber streuen.

Kürbisrisotto mit getrockneten Tomaten

Zutaten

  • (200 ml Bio Weisswein)
  • 600 (800) ml Bio Gemüsebrühe oder Fleischbrühe
  • 400 g Bio Kürbis
  • 1/2 Bio Zwiebel oder Bio Lauch
  • 250 g Bio Risottoreis
  • 1/2 Bund Bio Petersilie
  • 60 g Bio Hartkäse
  • 60 g Bio Butter
  • Getrocknete Bio Tomaten
  • Bio Olivenöl

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die gewürfelten Zwiebeln oder den ringelig geschnittenen Lauch kurz glasig dünsten. Das gewürfelte Kürbisfleisch und die in Stücke geschnittenen getrockneten Tomaten dazu geben und kurz anbraten. Den gewaschenen Risottoreis dazugeben und kurz anbraten. Mit einem Teil der Flüssigkeit aufgiessen und umrühren. Nach und nach die Flüssigkeit zugeben, bis der Reis weich gekocht ist. Salzen und pfeffern und die Kräuter dazu geben. Zum Schluss die kalte Butter unterrühren und den geriebenen Parmesan dazu geben.

 

 

Kohlrabischnitzel

Zutaten

  • 1 großer Bio Kohlrabi oder 2 kleine
  • Panade: Bio Mehl, Bio Brösel, Bio Eier, Salz
  • Bio Öl zum Aussabacken
  • Beilagen: Kartoffelsalat, grüner Salat, rote Rohnen Salat, selbstgemachtes Ketchup und Mayonaise oder Topfenkräuterdip.

Die Kohlrabi schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden und salzen. Diese wie ein Schnitzel panieren, zuerst in Mehl, dann in Ei, dann in Brösel wenden. Öl erhitzen und die Schnitzel darin von beiden Seiten goldgelb backen.

Mai- oder Herbstrübensuppe

Zutaten für 4 Personen

  • 800 g Bio Mairüben
  • 2 cm frischer Bio Ingwer
  • 2 Bio Knoblauchzehen
  • 2 Tl Bio Currypulver
  • 2 Eßl Bio Öl
  • 800 ml Gemüsebrühe selbst gemacht
  • BioSahne
  • 2 Tl BioZitronensaft
  • BioSalz, Pfeffer, Petersilie und oder Koriander

Die Rüben schälen und in Würfel schneiden. Ingwer und Knoblauch ebenfalls schälen und hacken. Im Öl anbraten, Curry darüberstreuen, umrühren und anschwitzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen.Ca. 20 Minuten köcheln lassen und anschließend fein pürieren. Sahne, Zitronensaft zugeben und würzen. Mit gehackten Kräutern garnieren.

Tip: Mairüben eignen sich auch sehr gut für Currys

Winterliches Ofengemüse mit Äpfeln

Ein feines Wintergericht mit saisonalen Biozutaten…

Zutaten je nach Verfügbarkeit und Geschmack:

  • Bio Kartoffeln, verschiedene Sorten
  • Bio Süßkartoffeln
  • Bio Karotten
  • Bio Kürbis
  • Bio Fenchel
  • Bio Äpfel
  • Bio Birnen
  • Bio Thymian
  • Bio Rosmarin
  • Bio Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Das Gemüse waschen und schälen, in Viertel schneiden und auf das geölte Backblech legen. Würzen, frische oder getrocknete Kräuter darüber streuen und mit Olivenöl einpinseln.

Im Ofen auf ca. 200 Grad backen bis das Gemüse durch ist und eine schöne braune Kruste hat.

Schmeckt gut mit einem Kräutertopfendip und Salat oder auch als Beilage zum Fleisch.

Tip:

Wer einen Ofen mit Timer hat, kann dieses Essen wunderbar vorbereiten und so timen, dass es z.B. nach einem Schi- oder Rodeltag oder Winterspaziergang genau zur Rückkehr fertig ist.

Spanische Tortilla mit Tiroler Bio Zutaten

Rezept von Guillem und Gemma aus Spanien

Von unseren spanischen WWOOfern haben wir uns zeigen lassen, wie man eine original spanische Tortilla zubereitet…

  • Ca. 1 kg Bio Kartoffeln
  • 6 Bio Eier
  • Bio Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

 

Die Kartoffeln schälen und in dicke Scheiben schneiden (ca. 1 cm dick). Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die rohen Kartoffeln darin rösten bis sie durch sind.  Dauert ein weinig, immer wieder wenden und rühren, damit sie nicht anbrennen. Wer das nicht möchte, kann die Kartoffeln auch vorher dampfgaren, dann geht alles schneller und einfacher- aber unsere Spanier haben es original gemacht wie oben beschrieben. Die Eier in einer Schüssel aufschlagen, verquirlen, würzen und dann die heissen Kartoffeln dazu geben und mischen. Die ganze Masse nun in die Pfanne zurück (Temperatur reduzieren) und stocken lassen. Einen Teller auf die Masse  legen, die Pfanne wenden, die halb fertige Torrtilla liegt nun auf dem ersten Teller. Vorsicht a bissl a Patzerei… Den zweiten Teller darauf geben, umdrehen. Nun wieder die Pfanne drüber stürzen, alles wieder drehen, die Tortilla ist nun mit der noch nicht gegarten Seite wieder in der Pfanne. Fertig garen. Dann stürzen und wie einen Kuchen auf einem Teller servieren.

Karotten-Kürbis Taler

Feines Herbst und Winterrezept

  • Ca. 250 g Bio Karotten
  • Ca. 250 g Bio Kürbis
  • 2-3 Bio Eier
  • Bio Bergkäse Menge je nach Geschmack
  • Salz,Pfeffer
  • Bio Koriander gemahlen
  • Frische Bio Kräuter nach Verfügbarkeit und Geschmack z.B.Petersilie
  • Bio Butter oder Bio Öl

Das Gemüse fein raspeln,mit Kräutern,Gewürzen und Käse vermengen.Die Eier trennen,das Eiweiß zu Schnee schlagen und die Dotter unter die Gemüsemasse mischen.Öl oder Butter in einer Pfanne erhitzen, den Eischnee unter die Gemüsemasse heben und mit dem Löffel kleine Taler in die Pfanne formen.Beidseitig goldgelb braten.

Dazu passt ein Joghurtdip mit frischen Kräutern.

 

Tip: Die kalten Taler am nächsten Tag mit Joghurtsauce und Salat aufs Brot gibt eine saftige vegetarische Jause

Rahmwirsing mit Apfel

Einfach, schnell, gut.

  • Bio Zwiebel
  • Bio Wirsing
  • Bio Apfel
  • Bio Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • Bio Olivenöl oder Bio Butter

Die Zwiebel hacken und im Öl goldgelb anbraten. Die Wirsingblätter in Streifen schneiden und dazu geben. Salzen und peffern, mit einem Schluck Wasser oder Gemüsebrühe oder Apfelsaft oder was Dir sonst noch einfällt aufgiessen, Deckel drauf und ein wenig dünsten. Wenn der Wirsing halb weich gedünstet ist, Apfelstückchen dazu geben und weich dünsten. Zum Schluss mit Sahne aufgiessen.

Dazu passt z.B. Kartoffelpürree

Tip:

Was vom Wirsing übrig ist, kannst Du am nächsten Tag mit ein bisschen Frischkäse mischen und als Brotaufstrich verwenden.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑