Suche

Hannesler Hof

Biologisch aus Überzeugung

Verfasser

Renate

Flammkuchen im Herbst und Winter

Flammkuchen schmeckt mit verschiedensten Zutaten und lässt sich besonders gut und einfach saisonal variieren

Zutaten

  • 250 g Bio Dinkelmehl
  • 2 Tl Bio Olivenöl
  • 100 ml Wasser
  • 1 Tl Salz
  • 1 Becher Bio Creme fraiche
  • 1 Stange Bio Lauch oder Zwiebeln
  • Bio Kürbis in Würfeln oder Scheiben (oder Mangold, oder Spinat, oder Radiccio, oder Brokkoli,…)
  • 150 g Bio Mozarella

Mehl, Salz, Öl und Wasser zu einem glatten Teig kneten und ein wenig ruhen lassen.

Danach in 4 kleine Portionen teilen und jeweils sehr dünn ausrollen. Den Teig mit Creme fraiche bestreichen, mit Mozarella bestreuen und mit dem Gemüse belegen. Salzen und pfeffern.

Im Ofen bei 260 Grad ca. 10 Minuten backen bis die Flammkuchen knusprig sind.

Variation mit Mangold, Spinat und/oder Radicchiio

Den Mangold, Spinat oder Radicchio in Streifen schneiden und kurz in einer Pfanne mit Öl dünsten bis er zusammen fällt. Danach auf den Flammkuchen geben. Ziebeln, Lauch  und Knoblauch passen gut dazu.

Variation mit Lauch und Zwiebeln

Flammkuchen schmeckt auch gut „nur“ mit Lauch und Zwiebeln belegt.

Variation mit Kürbis und Brokkoli

Sehr gut zusammen passen auf dem Flammkuchen auch Kürbis und Brokkoliröschen.

Kürbis Gemüse Eintopf

  • 4oo g Bio Kürbis
  • 150 g Bio Kartoffeln
  • 150 g Bio Karotten
  • 1 kleine Stange Bio Lauch
  • 1 Bio Zwiebel 1 Bio Knoblauchzehe
  • 2 Eßl Bio Butter
  • 1/2 Bio Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • gemischte frische Bio Kräuter
  • Bio Olivenöl
  • Bio Käse nach Wahl

Zwiebeln, Knoblauch und Lauch würfeln und im Öl anbraten. Das restliche Gemüse gewürfelt dazu geben und kurz anbraten. Mit der Brühe oder anderer Flüssigkeit aufgiessen und würzen. Kochen bis das Gemüse durch ist. Frische gehackte Kräuter hinzufügen. Anrichten und geriebenen Käse darüber streuen.

Kürbisrisotto mit getrockneten Tomaten

Zutaten

  • (200 ml Bio Weisswein)
  • 600 (800) ml Bio Gemüsebrühe oder Fleischbrühe
  • 400 g Bio Kürbis
  • 1/2 Bio Zwiebel oder Bio Lauch
  • 250 g Bio Risottoreis
  • 1/2 Bund Bio Petersilie
  • 60 g Bio Hartkäse
  • 60 g Bio Butter
  • Getrocknete Bio Tomaten
  • Bio Olivenöl

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die gewürfelten Zwiebeln oder den ringelig geschnittenen Lauch kurz glasig dünsten. Das gewürfelte Kürbisfleisch und die in Stücke geschnittenen getrockneten Tomaten dazu geben und kurz anbraten. Den gewaschenen Risottoreis dazugeben und kurz anbraten. Mit einem Teil der Flüssigkeit aufgiessen und umrühren. Nach und nach die Flüssigkeit zugeben, bis der Reis weich gekocht ist. Salzen und pfeffern und die Kräuter dazu geben. Zum Schluss die kalte Butter unterrühren und den geriebenen Parmesan dazu geben.

 

 

Geschützt: Erntedankfestl auf dem Feld

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Erntedankfestl auf dem Bio Gemüseacker

Am Freitag den 13. September laden wir alle TeilnehmerInnen der Bio Gemüse Kooperative um 15:00 zu uns auf den Gemüseacker ein. Wir schauen uns an, wie und wo das Gemüse wächst und beantworten alle Fragen rund um die Bio Gemüse Kooperative und den Anbau. Anschließend roden wir Kartoffeln und bereiten diese  mit anderen frisch geernteten Produkten auf dem Grill zu.

Alle, die noch nicht dabei sind, aber an einer Teilnahme interessiert sind, sind ebenfalls herzlich eingeladen, sich vor Ort anzuschauen, wie wir anbauen und mit uns zu feiern. Dafür bitten wir um Anmeldung, die Wegbeschreibung senden wir Euch dann zu.

Kohlrabischnitzel

Zutaten

  • 1 großer Bio Kohlrabi oder 2 kleine
  • Panade: Bio Mehl, Bio Brösel, Bio Eier, Salz
  • Bio Öl zum Aussabacken
  • Beilagen: Kartoffelsalat, grüner Salat, rote Rohnen Salat, selbstgemachtes Ketchup und Mayonaise oder Topfenkräuterdip.

Die Kohlrabi schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden und salzen. Diese wie ein Schnitzel panieren, zuerst in Mehl, dann in Ei, dann in Brösel wenden. Öl erhitzen und die Schnitzel darin von beiden Seiten goldgelb backen.

Mai- oder Herbstrübensuppe

Zutaten für 4 Personen

  • 800 g Bio Mairüben
  • 2 cm frischer Bio Ingwer
  • 2 Bio Knoblauchzehen
  • 2 Tl Bio Currypulver
  • 2 Eßl Bio Öl
  • 800 ml Gemüsebrühe selbst gemacht
  • BioSahne
  • 2 Tl BioZitronensaft
  • BioSalz, Pfeffer, Petersilie und oder Koriander

Die Rüben schälen und in Würfel schneiden. Ingwer und Knoblauch ebenfalls schälen und hacken. Im Öl anbraten, Curry darüberstreuen, umrühren und anschwitzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen.Ca. 20 Minuten köcheln lassen und anschließend fein pürieren. Sahne, Zitronensaft zugeben und würzen. Mit gehackten Kräutern garnieren.

Tip: Mairüben eignen sich auch sehr gut für Currys

Geschützt: Was ist los auf dem Feld im August

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Was ist los im Juni

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑